baer45: DAX®
Startseite  Kontakt   Haftungsausschlüsse  Impressum  Hilfe
Verliebe Dich nie in eine Aktie, bleibe immer aufgeschlossen

05.06.2004: Strategien

Strategien

Zieht der Mensch in den Krieg, braucht er eine Überlebensstrategie. Will er sein Geld an der Börse verbrennen, braucht er eine Anlagestrategie. Es gibt einfache und komplexe Strategien, die inzwischen Allgemeingut sind. Dann gibt es noch persönliche Strategien oder die vom Stammtisch nach 2,0 Promille. baer45 stellt hier einige bekannte Strategien vor und versucht deren Risiken zu beleuchten.
 

05.06.2004:

Börsenweisheiten wie "Sell in May and go away" sind nicht so schlecht wie ihr Ruf. Statistische Untersuchungen belegen, dass an den Aktienmärkten in den vergangenen 40 Jahren ein ausgeprägter Sommereffekt festzustellen ist.

15.05.2004:

"Aktien lohnen sich langfristig immer" ist eine weit verbreitete Devise. Aber stimmt diese Aussage? Wenn man die vergangenen 20 Jahre zurückblickt, stellt man fest: "Auch DAX®-Werte können enttäuschen. Und gerade langfristig orientierte Anleger verlieren viel Geld, wenn sie den falschen Zeitpunkt für Kauf und Verkauf erwischen".

01.06.2003:

Der Mensch will die Zukunft berechenbar haben. Er will sich unbedingt - wie der Besoffene am Laternenmasten - an seinen Analysen festhalten können. Dabei gibt es in Bezug auf die Zukunft nur eine Gewissheit - sie ist ungewiss! Er hat jedoch ein vortreffliches Instrument um mit der Zukunft umzugehen: den Zufall.

30.01.2002:

Nicht jeder will täglich die Börsenentwicklung verfolgen. Trotzdem will er an der Börse präsent sein. Er investiert in den Index oder nach mechanischen Strategien. Wie funktionieren die? Kann man wirklich sein Geld im Schlaf verdienen?

12.07.2002:

Die Erfinder dieser Strategien hatten nicht den DAX® im Fokus. Auch wurde in den vergangenen 20 Jahre nicht auf die besonderen Gefahren des Bärenmarktes aufmerksam gemacht. Wir wollen jedoch nicht nur den DAX® sondern mindestens das Sparbuch schlagen!

10.08.2002:

In jungen Jahren nahm A. Kostolany noch nicht massiv Schlaftabletten. Zu dieser Erkenntnis kam er erst zum Schluss seines Lebens, nach vielen Jahren Bullenmarkt. Erwarten wir ein Börsengeschehen wie in den 60er und 70er, ist das Markettiming wieder wichtig. Es gilt dann wieder die Technik (nicht zu verwechseln mit reiner Charttechnik). Eventuell kann uns der jüngere Kostolany interessante Hinweise geben:


Nach Oben auf dieser Seite. Impressum. baer45: DAX®