baer45: DAX®
Startseite  Kontakt   Haftungsausschlüsse  Impressum  Hilfe
Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft

Immer wieder aktuell: Weiteres

Fachbücher

Erfahrungen können teuer werden - besonders an der Börse. Man muß nicht jeden Fehler selber machen. Gute Fachbücher können unterhalten und unseren Horizont erweitern. Allerdings sollte man nur das ausführen, was man voll verstanden hat und das mental zu verkraften ist. Nie sollte man ein Fan von einem Author, einer Anlagemethode oder einer Firma werden. Man kauft nur Aktien von Firmen, deren Geschäft man versteht. Konkreten Tips von Dritten, ob von Profis oder von Amateuren, sollte man nie blind folgen. Man bildet sich immer eine eigene Meinung und baut seine eigenen Spekulationen. Zur Unterstützung Ihrer Gedanken finden Sie hier kurze Beschreibungen von guten Büchern mit der Möglichkeit diese online zu beziehen.

Der Bezug erfolgt durch Sie direkt bei amazon.de zu deren Originalbedingungen und Originalpreisen. Wenn Sie irgend etwas dort kaufen wollen, klicken Sie um hinzukommen, auf einen Werbebanner oder den Partnerschaftsbanner von amazon.de. Tätigen Sie dann bei Amazon einen Kauf, fällt ein kleiner Bonus für diese Seite ab. Wollen Sie ein hier vorgeschlagenes Buch beziehen, klicken Sie den Titel des Buches oder das Cover an. Wenn Sie dann direkt bei Amazon das Buch in Ihren Einkaufswagen legen (noch vor Ihrer Anmeldung und noch vor einem weiteren Rumstöbern), fällt ein etwas größerer Bonus für diese Seite ab. Sie tragen damit zur Kostendeckung für diese Seite bei. Vielen Dank im voraus.
 

Unterhaltsam

20.03.2005:

An der Börse richtig Kohle machen (Markus Fifka)
Für Kleinanleger und Börsennewcomer
 
Markus Fifka erklärt dem Leser sowohl auf "glasklare" als auch auf unterhaltsame Weise, was an der Börse funktioniert, und was man unbedingt vermeiden sollte, um nicht totalen Schiffbruch zu erleiden. Dabei wird dem Aufbau einer effektiven Anlagestrategie genauso viel Aufmerksamkeit geschenkt, wie dem oftmals viel zu wenig beachteten Einfluss der Psyche auf den individuellen Anlageerfolg. Schließlich kann man an der Börse nur dann richtig Kohle machen, wenn man sich der Fallen bewusst ist, die auf dem Börsenparkett lauern. Darauf will dieses Buch u.a. aufmerksam machen. Darüber hinaus verspricht der Autor dem interessierten Leser keine leichten Börsengewinne, sondern stellt eindeutig heraus, dass die "Börsengötter" vor dem Erfolg den Schweiß gesetzt haben.

28.10.2002:

Zwischen Reibach und Ruin.... (Reinhard Schlieker)
 
Ein Tagebuch eines Fernsehjournalisten aus einem Zeitabschnitt (26. Juli 2000 - 24. April 2002) des Börsengeschehens, der in die Geschichte eingehen wird. Eine nie bierernste Schilderung à la Kostolany über die Desaster und die atemberaubenden Falschnachrichten von Vorständen und Analysten. Die "tollen" Reaktionen der Zockergemeinde auf unsinnige Nachrichten (dauert bis heute an) mit der Folge perverser Kurssprünge. Keine Analysen. Eine minutiöse Schilderung dieser verrückten Zeitspanne. Gute Bettlektüre für Leute, die Ironie genießen können.

Unterhaltsam - Kostolany

26.10.2002:

Kostolanys beste Tips für Geldanleger.... (André Kostolany + Hubert Spegel)
 
Der Kostolany der frühen Jahre. 1906 wurde er in Ungarn geboren. Schon als Jugendlicher hatte er erste Begegnungen mit der Börse. Erlebnisse aus der Spekulantenwelt, humorvoll niedergeschrieben, kurzweilig und unterhaltsam. Seine Pleiten und seine Erfolge. Seine Ratschläge aus der frühen Zeit sind auch für die heutige Lage an den Börsen wichtig. Er starb im Alter von 93 Jahren 1999 in Paris. Das Platzen einer der größten Börsenblasen hat er nicht mehr erlebt und damit seine Irrtümer der alten Jahre (€, kaufen und schlafen). Das Ei des A. Kostolany beschreibt auch für heutige Zeiten das Auf und Ab an der Börse zutreffend. Konkrete Anlagetips - wie der Titel vermuten läßt - findet man nicht. Kostolany erwartet, dass man sich eigene Gedanken macht.

Weitere Kostolany's

Value Investing

26.10.2002:

Geld verdienen mit Warren Buffett.... (Timothy Vick)
 
Für alle Anhänger des "Value Investing" nach Warren Buffet, dem zweitreichsten Menschen der Welt. Und er hat - im Gegensatz zu manch anderem - seine Rezepte der Aktienanlage selbst erfolgreich genutzt. Die stets gleiche Frage der Anleger lautet: Wann muss ich an der Börse einsteigen, und wann aussteigen? Warrens Antwort lautet: Wenn Sie ein Schnäppchen machen, nämlich unterbewertete Titel billig kaufen können. Timothy Vick beschreibt das "Value Investing" à la Buffet anhand vieler Beispiele und gibt handfeste Empfehlungen. Diese Anlagestrategie ist eine sicherheitsorientierte Börsenstrategie. Vereinfacht kann man sagen: "Billig kaufen und auf die allgemeine Entdeckung warten", wobei hier billig nicht technisch sondern fundamental zu sehen ist. "Billige" Aktien sind nicht immer im Angebot. Die Wahrscheinlichkeit heute welche zu finden ist größer als noch vor 2 Jahren (2000).

Weitere Bücher zum "Value Investing"

Trading

28.10.2002:

Trading ist ein Geschäft.... (Joe Ross)
 
... hin und her, Taschen leer ... Zuerst am "Neuen Markt" die Finger verbrannt, dann das restliche Geld mit exotischen Fonds durchgebracht und nun als letzte Rettung das Trading? Jeder der ernsthaft in das Trading einsteigen will, sollte sich zuerst dieses Buch zu Gemüte führen. Eine exellente Schilderung von Tradingsituationen und Tradingpersönlichkeiten. Tips und Tricks zum Überleben. Eine praxisnahe Schilderung mit Werdegang des Authors. Der scheinbar hohe Preis des Buches sollte einen nicht abschrecken. Wenn man derartige gefährliche Gedanken hegt - mit dem Risiko immenser Verluste - sollte man zuerst prüfen, ob man für diese Geschäft geeignet ist. Dieses Buch ist dabei eine wertvolle Hilfe.

Weitere Tradingbücher von Joe Ross


Nach Oben auf dieser Seite. Impressum. baer45: DAX®